Kolumne

Unsere Tricks gegen die Gamer-Plautze

Anders als in Game of Thrones kommt der Winter nicht gerade, sondern verlässt uns so langsam. Für die Einen oder Anderen macht das eigentlich kaum einen Unterschied, aber für viele naht der Griff zum Sommer-Outfit und plötzlich passt alles nicht mehr so, wie noch im Vorjahr. Das Einigeln und Einkuscheln macht gemütlich, die erhöhte Aufnahme von allerlei Nahrung (inklusive Weihnachtsgebäck) und der Bewegungsmangel dank schlechtem Wetter hinterlassen schon mal ihre Spuren.

Wie man sich vielleicht wieder etwas in Form bringen kann, ohne seinen gemütlichen Lebensstil auf der Couch gleich aufzugeben, erfahrt Ihr mit unseren kleinen Tipps und Tricks gegen die Gamer-Plautze:

Wer abnehmen will, kommt um drei Punkte nicht herum: Bewegung, gesundes Essen und Entspannung. Das ist altbekannt und jeder, der sich schon mal mit dem Problem beschäftigt hat, wird zustimmen, dass wenn man nur einen Punkt extrem auslebt auf lange Sicht kaum Erfolge verzeichnen wird. Zwei Wochen eine Diät machen und sich nicht bewegen bringt die verlorenen Kilos schneller wieder als man es gerne hätte. Viel Sport machen kostet Zeit, die man ja vielleicht lieber mit Filmen und Spielen oder Lesen verbringen würde und nimmt einem den Spaß an der Bewegung. Wer gesund isst und viel Sport treibt, vernachlässigt die Ruhe und Wellness für den Geist, was sich auf lange Sicht auch negativ auf Eure Pläne auswirkt. Daher empfehlen wir lieber von allem ein bisschen und dafür auf lange Sicht handeln, selbst wenn es nur bis zum nächsten Winter geht:

Tipp 1: Alternative Getränke ausprobieren

Softdrinks oder das gesellige Bier am Abend erfreuen sich großer Beliebtheit. Dabei können Alternativen schon einiges bewirken: Viel Wasser, ab und an auch gemischt mit Säften oder Tees sind eine zuckerarme Alternative als Colas & Co. Wenn man einfach mal einen Monat nichts Anderes trinkt, gewöhnt man sich auch wieder um und stellt ab dann fest, dass die zuckerhaltigen Getränke vielleicht gar nicht so lecker sind, wie man vorher angenommen hat. Bier sollte an einem sportlichen Tag abends höchstens als 0,5 getrunken werden, denn wer einen Abend lang mehrere Flaschen davon trinkt, führt genau so viele Kalorien zu sich wie an einem ganzen Tag bloß durch ganz normales Essen.

Tipp 2: Alternative Snacks

Vor jeder Gaming-Session einen Apfel essen und einen schwarzen Tee trinken kann helfen, dem "Essen aus Langeweile" vorzubeugen. Ansonsten bieten Gemüse-Sticks mit Dips eine knackige Alternative zu Chips - und die Hände bleiben dabei auch noch sauber, wenn das mal nicht praktisch ist.

Tipp 3: Bewegung im Alltag steigern

Sport ist nicht jedermanns Sache... man muss sich ja auch dafür umziehen, Zeit nehmen und das Wetter sollte dann im Idealfall auch passen. Ok, aber ein klein wenig Bewegung lässt sich auch im Alltag gut unterbringen: Neben dem klassischen Spaziergang oder Supermarkt-Besuch per pedes reicht es ja auch schon mal, Treppen statt dem Fahrstuhl zu benutzen oder sich gleich auf's Fahrrad zu setzen, um zur Arbeit zu fahren. Lästige Gerüche und unnötige Kosten für Bus oder Bahn lassen sich so außerdem auch noch bis zum nächsten Winter verhindern. Vielleicht nimmt man so nicht ab, aber sich von einem Stuhl in den nächsten zu tragen wird eure Laune und Motivation leider nicht verbessern. Wer mit Letzterem Probleme hat, der kann es auch mit einer sportlich aktiven Freundin versuchen, welche Euch durch den Park oder durchs Bett jagen kann. Die ganz mutigen Zocker versuchen sich vielleicht sogar noch an Paintball...

Tipp 4: Mit sich selber zufrieden sein

All diese Tipps hält man eigentlich nur auf einem Weg durch: Man muss mit sich selber zufrieden sein. Lasst Euch nicht von der Werbung oder von Zeitschriften einreden, dass irgendwas mit Euch nicht stimmt - denn sich selbst an unrealistischen Maßstäben messen, führt zu Frust und wessen Selbstbild im Keller ist, der hat auch keinen Spaß, etwas Gutes für sich zu tun. Die Lösung liegt in den kleinen Dingen, welche man auf Langzeit in den Alltag einziehen lässt. Das verspricht auf lange Sicht mehr Erfolg als radikale Diäten, Sport-Bulemie oder irgendwelche Wundermittel, welche nicht das Verhalten ändern und nur kurzzeitig für Erfolge sorgen.

Tipp 5: The Sporty Geek Challenge

Für die ganz Harten gibt es allerdings noch besondere Einheiten, welche man gut mit seinen Hobbys kombinieren kann:
  • Kalorienarme und gesunde Bentos mit Videospiel-Elementen kreieren
  • Filme im Stehen gucken
  • Jedes Mal, wenn man ein Leben verliert 10 Liegestütze (oder was ihr so schafft)
  • Ein ganzes Buchkapitel im Spazieren lesen (Vorsicht, Straßenschilder!)
  • Erst ins Internet gehen, wenn man an dem Tag schon eine sportliche Tat vollbracht hat

Piet

Viel Erfolg

...wünscht Euch das Team von CouchCastle.de! Im Winter reden wir dann darüber, wie es bei Euch gelaufen ist. Wir hoffen Ihr fandet diesen Artikel interessant und freuen uns wie immer über Eure Kommentare.

Alle Rechte vorbehalten.
Die Copyrights von Ton- und Bildmaterial liegen bei den jeweiligen Verleihern, Verlagen, Labels, Studios und Künstlern.