Videospiele

Kunst neu entdecken: Der Nintendo 3DS im Louvre

Seit neuestem werden Besucher mit Hilfe des Nintendo 3DS durch das berühmteste Museum der Welt geführt.

Vorbei die Zeiten in denen Kunstliebhaber mit langweiligen Audioguides durch die Gänge des Louvre wandeln. In der Zusammenarbeit mit Mitarbeitern des Museums, die auf eine dauerhafte Partnerschaft angelegt ist, haben die Programmierer von Nintendo die Software "Audio Guide Louvre Nintendo 3DS" entwickelt. Das Programm belässt es nicht bei einer schlichten Audio-Führung, sondern bietet mit einigen interaktiven Funktionen tiefere Einblicke in die Kunst- und Kultur-Schätze des Museums.

Die technischen Möglichkeiten der handlichen Spielekonsole wurden so umfassend für die Zwecke einer Museums-Führung genutzt: Die 3D-Funktion ermöglicht beeindruckende, animierte 3D-Darstellungen der Exponate, auch ohne 3D-Brille. Wer schon immer wissen wollte, wie die Statuen, die an der Wand stehen, wohl von hinten aussehen, kann das auf diese Weise nun erfahren.

Eine innovative Ortungsfunktion und der interaktive Museumsplan verhindern, dass sich die Besucher verlaufen. Sie bekommen auf zwei Bildschirmen jederzeit ihren exakten Standpunkt in dem weitläufigen Gebäude angezeigt. Zusätzlich sind alle besonders interessanten Hauptwerke im Plan verzeichnet, so dass keines verpasst wird.

Mehr als 700 Kommentare von Wissenschaftlern und anderen Kunst-Experten im Audio-Rundgang ermöglichen es, sich weitergehend mit den ausgestellten Werken zu befassen. Ergänzt werden sie mit zahlreichen Bildern, viele davon in HD-Auflösung. So können viele Details der Meisterwerke betrachtet werden, die sonst kaum zu sehen sind.

Der Audioführer selbst kann auf die individuellen Wünsche des Nutzers angepasst werden. So lässt sich auch eine individuelle Route festlegen, die den Gast zu allen Ausstellungsstücken führt, die ihn besonders interessieren. Es kann auch eine der voreingestellten Entdeckungstouren gewählt werden. Diese richten sich an Besucher, die zum ersten Mal im Louvre sind. Zur Auswahl stehen zur Zeit die Routen "Tour Meisterwerke" und "Tour Ägypten". Für Behinderte und Hörgeschädigte gibt es ebenfalls spezielle Touren und Einstellungen. Auch eine Führung in französischer Gebärdensprache wird angeboten. Viel Spaß macht auch das Quiz, in dem Besucher ihr Wissen testen können.

Von dieser Zusammenarbeit zwischen interaktiver Unterhaltung und Kultur profitieren beide Seiten. Nintendo kann zeigen, wie vielseitig die eigene Technik eingesetzt werden kann - und das Louvre ermöglicht seinen Gästen einen unterhaltsamen und spannenden Zugang zur Mona Lisa und Co.

Screenshots

Quelle: Nintendo

Alle Rechte vorbehalten.
Die Copyrights von Ton- und Bildmaterial liegen bei den jeweiligen Verleihern, Verlagen, Labels, Studios und Künstlern.