Kolumne

Kabelsalat

Illustration/Hi-Fi

Was für ein Kabelsalat!

Man hat es als Hifi- und Konsolen-Fan wirklich nicht leicht, wenn man flexibel sein möchte. Als damals noch der DVD-Player mit DivX-Unterstützung und eine Playstation 2 oder ein GameCube eigentlich schon ausgereicht haben, hat man es ja nicht kommen sehen... Der Grund, wieso man als Couch Potato schon mal auf ein eigenes Auto oder auf einen schönen Urlaub verzichtet. Der Grund, weswegen es oft mal simple Nudeln mit Tomatensoße sein müssen... Als halbwegs passionierter Film- und Spiele-Fan gerät man offensichtlich schnell in den Teufelskreis der Unterhaltungsindustrie.

Was möchte ich überhaupt?

Eigentlich möchte man anfangs ja nur mal auf einen dieser großen TVs umsteigen. Dazu fängt man an, sich durch etliche Testberichte zu lesen und die Geräte zu vergleichen. Als man dann durch die eine oder andere Kaufrezension (z.B. Amazon) schaut, wird man skeptisch. Plötzlich muss ein Testbericht-Vergleich her, man möchte doch keinen gekauften Tests glauben! Ist man damit durch, zieht es einen kurz vor dem Kauf noch einmal durch die Rezensionen... Plötzlich wirkt die Stimme des Volkes schon wieder viel objektiver. Sind sie vielleicht ehrlicher als professionelle Tester? Schnell wird man aber auch hier wieder skeptisch: Verweise zu Konkurrenz-Geräten entpuppen vielleicht die eine oder andere Meinung hier als versteckte Werbung, wahrscheinlich sogar vom Anbieter direkt reingeschmuggelt. Kompetente Meinungen müssen her! Zum Glück warten unzählige Foren mit vielen erfahrenen Usern auf einen - die wissen genau was gut ist. Immerhin möchte man hier eine Menge Geld ausgeben, da sollte es gut überlegt sein. Inzwischen sind einige Tage bis Wochen vergangen und man hat das Budget auch schon verdoppelt oder verdreifacht. Ein großes Aufatmen: Nachdem das TV-Gerät endlich zuhause ankommen ist und einem der berühmt berüchtigte Fehler, den nur 9,34% aller Menschen bei dem Gerät sehen können, in der Praxis herzlich egal ist. Nochmal Schwein gehabt.

Der große Fernseher und seine Folgen

Kaum legt sich die Anfangs-Euphorie des TV-Kaufes, stellt man dann vielleicht fest, dass so ein 100 Euro Dolby Surround System vielleicht etwas unedel wirkt, neben einer großen Kiste im vierstelligen Bereich. Das ganze Theater beginnt wieder von vorne... denn die Panik bleibt: Der Fehlkauf! Das Gefühl etliche Stunden Arbeit in den Sand zu setzen, für ein billiges Produkt, welches nur durch gekaufte Tests und effektive Werbung verkauft wird. Man hat nun begonnen, den verfluchten Pfad zu gehen... der steile Weg rauf zum entspannten, qualitativen Fernsehschauens. Das Zusammenstellen der Geräte, die ewigen Stunden in Foren... Die Nächte im Internet kosten einen inzwischen schon mehr Zeit als das eigentliche Hobby, welches man hier optimieren möchte.

Über die passende Surround-Sound-Anlage, die richtigen Abspielgeräte, mit der Unterstützung für alle möglichen Formate, die ganze Palette an Konsolen (denn man möchte ja die Freiheit haben, jedes Spiel spielen zu können), die unzähligen Kabel, der gescheite Plan, wie man das ganze Zeug überhaupt vom Platz her unterkriegen soll, bis hin zum gescheiten Sofa, auf dem man dann seinen, vom vielen Surfen in Foren und Online-Shops platt gesessenen, Hintern hineinlegen möchte, wird man viel Geld und Zeit investieren. Nur damit man dann für zwei Jahre seine Ruhe hat, bis wieder neue Formate, neue Konsolen, neue Techniken kommen, um einen endgültig in den Ruin zu treiben. Und der Kauf der ganzen Musik-CDs, Spiele und Filme ist noch gar nicht mit inbegriffen...

Piet

Abschluss

Mensch, dabei wollte man doch nur in Ruhe etwas nach der Arbeit abschalten können und Filme und Spiele halbwegs ordentlich und sauber genießen können. Wir haben schon irgendwie ein Scheiß-Hobby... etwas Urlaub wäre jetzt gut.

Alle Rechte vorbehalten.
Die Copyrights von Ton- und Bildmaterial liegen bei den jeweiligen Verleihern, Verlagen, Labels, Studios und Künstlern.